Auftragnehmer für das Projekt QUA-SAR gesucht

Wir suchen weitere Industriepartner für unser QCI-Projekt QUA-SAR zur Entwicklung von Quantenoptimierung für Ressourcen-Management und Störerunterdrückung und zur Entwicklung von quanten-maschinellem Lernen für automatische Zielerkennung und Tracking.

Unsert Projekt QUA-SAR („Quantencomputing für Prozessierungs- und Optimierungsaufgaben in der Radarfernerkundung“) ist eine anwendungsorientierte Studie: Ziel dieses Forschungsprojekts ist die Entwicklung von innovativen Prozessierungskonzepten und Quantenalgorithmen für Radaranwendungen im Allgemeinen und Synthetische-Aperturradar-Systeme für die Erdbeobachtung im Speziellen. Die Teilnahme ist über TED 775263-2023 möglich. Die Einreichungsfrist endet am 31. Januar 2024 um 14 Uhr.

Industrieeinbindung

  • Das erste Hauptarbeitspaket (HAP 1) beschäftigt sich mit Quantenoptimierung für Ressourcenmanagement und Störerunterdrückung.
  • Das zweite Hauptarbeitspaket (HAP 2) befasst sich mit Quantum-Machine-Learning für automatische Zielerkennung und Tracking.

Geleitet wird diese Studie vom DLR-Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme (HR), mit seiner weltweit führenden Expertise in der raumgestützten Radarfernerkundung. Das Institut erforscht hierzu unter anderem neue Möglichkeiten zur Prozessierung von komplexen Radardaten und zur Optimierung von Radarsystemen. Quantencomputing bietet hierzu eine Reihe vielversprechender Potenziale, die vom Sensordesign bis zur Datenauswertung reichen und es in absehbarer Zukunft erlauben, bestimmte rechenintensive Aufgaben im Vergleich zu klassischen Computern in exponentiell verkürzter Laufzeit zu lösen oder es gar erst ermöglichen bestimmte Probleme zu lösen.